Osteopathie

Osteopathie ist ein Behandlungsansatz, der auf A.T.Still zurück geht. Er hat im 19. Jahrhundert diese Behandlungsform aus eigener Bedürftigkeit entwickelt und in späteren Jahren an Schüler weitergegeben. Für die osteopathische Arbeit hat er einige einfache Grundregeln aufgestellt.

Das Gesetz der Arterie
Hier steht die Ver- und Entsorgung einer Körperregion im Vordergrund. Ist diese eingeschränkt, kann es zu Störungen in der Funktion dieser Region kommen.

Der Körper ist eine Einheit
Alle im Körper ablaufenden Prozesse dienen der Aufrechterhaltung der Funktion.

Die Funktion bestimmt die Form und umgekehrt
Die Organe, Knochen und Gewebe entwickeln in der Bildung oder Benutzung im Leben eine spezielle Form. Diese Form unterstützt die im Organ stattfindenden Prozesse und diese Prozesse sind im Umkehrschluss für die Form des Organs verantwortlich. So entstehen z.B. durch einen speziellen muskulären Zug Knochenvorsprünge.

Die Selbstregulation
Kommt ein Körper aus dem Lot, so kompensiert er dieses Problem durch Anpassungen in der Statik oder Funktion. Wird die Ursache gelöst, ist der Körper in der Lage, aus sich heraus eine Reorganisation im Sinne einer Selbstregulation zu bewirken.

Im Sinn der osteopathischen Grundlagen und der Möglichkeiten der manuellen Behandlung kann die Osteopathie Wirkung in allen Bereichen des Körpers erzielen. Die Ausrichtung des Körpers in eine für ihn optimale Position ist hier das gewünschte Ziel. Dies erreicht man durch die Behandlung im parietalen (Knochen, Muskeln, Gelenke), viszeralen (innere Organe und deren Aufhängung) und cranio-sacralen (inhärente Rythmen, neurologische Strukturen) System. Je nach Befund kann eines der Systeme mehr betroffen sein als das andere oder sie können sich gegenseitig beeinflussen.
Die Osteopathie arbeitet im Bereich der funktionellen Störung, das heißt an allen Beeinträchtigungen der normalen Funktion, ohne strukturelle Schäden.

Integrative Seelenarbeit

Die Integrative Seelenarbeit ist das Ergebnis aus den Erfahrungen meiner Persönlichkeitsentwicklung der letzten 15 Jahre.
Meiner Überzeugung nach kommen wir als Abbild unserer Seele in das jetzige Leben und formen sie im Laufe unseres Lebens durch emotionale Einflüsse aus uns und durch andere. Jeder nimmt hierzu seinen speziellen Platz ein und füllt diesen mit seinem Potential und seinem besonderen Sein aus. Die Dinge, die im Leben passieren, führen dazu, dass wir uns an der einen oder anderen Stelle von diesem Potential und auch von unserem Seelenkern entfernen. Wir übernehmen Erfahrungen, die wir vorgelebt bekommen, zum Teil ohne diese zu prüfen. Durch traumatische Einflüsse wird die Verbindung zu unserem Seelenkern eingeschränkt. Das heißt oft eine Einschränkung in der Entfaltung des besonderen Potentials. Es ist jedoch für unsere körperliche und seelische Gesundheit notwendig, dass wir mit ihm in Verbindung stehen.

Ich biete Ihnen einen geschützten Raum, in dem Sie Ihre Erfahrungen und Erlebnisse verstehen und überdenken können. Alle Erfahrungen in Ihrem Leben haben Sie zu dem Menschen gemacht haben, der Sie heute sind. Die integrative Seelenarbeit hilft Ihnen, aus sich heraus dem Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben näher zu kommen. Es können aus dem körperlichen und seelischen Anteil Veränderungen hervorgebracht werden, die Ihren inneren Prozess anregen, begleiten oder auslösen. Ich möchte Ihnen mit meiner Erfahrung auf Seelenebene helfen, ein unabhängiges und gesundes Leben zu führen. Sie finden durch Selbstreflexion Ihre blockierenden Momente und lösen diese. Hierfür gebe ich Ihnen Ideen oder Lösungsansätze, die Sie im Alltag verfolgen können. Sie werden Ihnen helfen, eine tiefere Erkenntnis zu erlangen und durch weitere Schichten der Lösung näher zu kommen.
Die körperliche Gesundheit ist meiner Meinung nach in direkter Abhängigkeit von der seelischen Gesundheit und dem Empfinden, dass alles im Fluss ist.
In der Osteopathie wird dieses als die psychoemotionale Ebene beschrieben. Auch hier ist davon auszugehen, dass es einen Zusammenhang zwischen der Psyche und der körperlichen Störung gibt.

über mich

Ich wurde 1977 am Südrand des Harzes geboren. Nach der Schule und dem Zivildienst habe ich ab 1997 in Dresden Vermessung studiert.
Durch eine schwerwiegende Gelenkerkrankung wurde ich auf naturheilkundliche Verfahren wie Homöopathie und klassisches Handauflegen aufmerksam. Mit Hilfe dieser Methoden und der persönlichen Weiterentwicklung war es mir möglich, die Ursache herauszufinden und somit die Erkrankung hinter mir zu lassen. Diese Erfahrung war ausschlaggebend für meine Tätigkeit als Heilpraktiker. Ich lernte Reiki und darüber verschiedene andere Therapieformen kennen.

Seit 2009 arbeite ich in Wuppertal in meiner eigenen Praxis. Die Schwerpunkte meiner Arbeit liegen u.a. in der manuellen Behandlung im Sinne der Osteopathie. Probleme können nicht nur auf körperlicher Ebene entstehen. Oft spielen emotionale und psychische Faktoren eine große Rolle. Die Schulmedizin spricht hier von psychosomatischen Erkrankungen. In diesem Bereich biete ich Ihnen die Möglichkeit, Spannungen und innere Konflikte mit Hilfe der integrativen Seelenarbeit anzuschauen. Die Kombination schafft eine breite Wirkung in allen Bereichen des Körpers und der Seele und somit eine Aktivierung der Selbstheilung.
Gemeinsam mit meinen Patienten erarbeite ich einen Therapieplan mit dem es möglich ist, die Schwierigkeiten anzugehen und eine Lösung zu finden. Dabei ist mir die begleitende, beratende Tätigkeit genau so wichtig wie die Therapie an sich.

Wir haben alle Herausforderungen in unserem Leben. Ich helfe Ihnen gern dabei.
Herzlichst Ihr Jens Hilbert

Vita
1977 in Bad Frankenhausen geboren
1996 Abitur
1997-2003 Studium Dipl.Ing.(FH) für Vermessung
2003-2006 Reiki
2005 Reinkarnationstherapie
2006/2007 Systemisches Familienstellen
2006-2009 Ausbildung Heilpraktiker
2007 dynamische Wirbelsäulen- und Gelenktherapie, Breussmassage
2008 Fußreflexzonentherapie/Schüßlersalze
2009 Heilpraktikerüberprüfung
2009 Praxisgründung
2009 Fußpflege mit medizinischer Abschlussprüfung
2010/11 Matrix Inform
2012 R.E.S.E.T. nach Philip Rafferty
2013 Mentalschlaf nach Dieter Hoffmeister
2013-2019 Ausbildung zum Osteopathen an der Still-Academy (1.680 Stunden)
div. Fachfortbildungen im Rahmen des Berufsverbands

Kontakt

Kontaktdaten
Heilpraktiker Jens Hilbert
Praxis für Osteopathie und integrative Seelenarbeit
Plateniusstraße 20
42105 Wuppertal
Telefon: 0202/7182701
E-Mail: post@osteopathie-hilbert.de

So finden Sie mich
Meine Praxis befindet sich in Wuppertal Elberfeld, Plateniusstraße 20, in der Nordstadt.

Sie erreichen mich entweder mit dem Auto direkt bis vor die Tür, mit der Schwebebahn bis Haltestelle Ohligsmühle oder mit dem Bus bis Haltestelle Morianstraße oder Karlsplatz.

Sie können direkt vor der Praxis parken oder in der direkten Umgebung auf der Ekkehardstraße, Hombüchel oder Reiterstraße.

Außerdem gibt es eine Vielzahl von Parkplätzen und -häusern in direkter Nachbarschaft:
– das Parkhaus im Kaufhof (Entfernung zu Fuß ca. 200 m / 3 min)
– Parkhaus Josefkrankenhaus (Entfernung zu Fuß ca. 50 m / 1 min)
– Parkhaus Rathausgalerie (Entfernung zu Fuß ca. 200 m / 3 min)