Osteopathie für Kinder

Kinder sind vom ersten Tag ihres Lebens für die Familien eine besondere Bereicherung. Sie beginnen mit ihrer Geburt einen unbeschreiblichen Entwicklungsweg in ihr eigenes Leben hinein. Anfänglich brauchen sie etwas Zeit um in dieser Welt anzukommen, später entdecken sie alles um sich herum und lernen jeden Tag immens dazu. Sie krabbeln, laufen und lernen soziale und emotionale Kompetenzen. Ihr Umfeld spielt hierbei eine wichtige Rolle. Sie brauchen einen sicheren Raum zur Bewegung und zum Lernen.

Die Behandlung von Kindern in der osteopathischen Praxis ist für mich immer eine wunderbare Arbeit. Haben Kinder funktionelle Störungen und werden diese im Rahmen der Behandlung gelöst, ist meist sofort eine Reaktion ihres Körpers und eine Besserung zu sehen.

Wann braucht mein Kind eine osteopathische Behandlung?
Mit dieser Frage werde ich immer wieder konfrontiert. Dysfunktionen im osteopathischen Sinn entstehen meist im Rahmen der Geburt oder durch vorgeburtliche Einflüsse. In den U-Untersuchungen des Neugeborenen wird das Kind ausgiebig untersucht und schon hier können Einschränkungen festgestellt werden. Auch kann die Aussage der Hebamme sehr hilfreich sein.
Neben den empfohlenen Behandlungen ist es für eine regelgerechte Entwicklung sinnvoll, Säuglinge frühzeitig zu untersuchen und zu behandeln. Je eher eine notwendige Intervention durchgeführt wird, um so problemloser kann das Kind in einen gesunden Zustand kommen.
Zusammengefasst lässt sich sagen, eine osteopathische Behandlung kann sinnvoll sein als Vorsorgeuntersuchung, wenn Sie unsicher sind, ob Ihr Kind Einschränkungen hat oder aber auf Grund einer vorliegenden Problematik in Entwicklung.

Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Willkommen

Hinweis zur aktuellen Situation:
Meine Praxis bleibt für Sie wie gehabt erreichbar und Ihre Termine finden wie gewohnt statt.
Um diesen Zustand weiterhin aufrecht erhalten zu können, bitte ich Sie die folgenden Regeln für den Praxisbesuch zu beachten:
Sollten Sie einen Atemwegsinfekt oder auch einen grippalen Infekt haben, aus einem Risikogebiet innerhalb der letzten 2 Wochen eingereist oder mit einem von dort Eingereisten Kontakt haben, bitte ich Sie, Ihren Termin auf einen anderen Termin telefonisch oder per Mail zu verschieben.
In der Praxis besteht die Möglichkeit sich 30 Sek. die Hände zu waschen und Sie mit Desinfektionsmittel zu desinfizieren.
Sind Sie unsicher, ob Sie den Termin wahrnehmen möchten, rufen Sie mich im Vorfeld der Behandlung an. Gemeinsam können wir abwägen, was für Sie sinnvoll ist.

Bleiben Sie gesund.
Ihr Jens Hilbert

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Praxis für Osteopathie und integrative Seelenarbeit in Wuppertal Elberfeld.

Eine Behandlung ist Vertrauenssache.
Auf meiner Internetseite haben Sie die Möglichkeit, sich über meine Ansätze und die Behandlungsmethoden zu informieren.

Meine therapeutische Arbeit bezieht sich vor allem auf Osteopathie und integrative Seelenarbeit. Ich betrachte den Menschen als Einheit aus Körper, Geist und Seele. Je nach der für Sie entsprechenden Notwendigkeit stellen wir gemeinsam ein Behandlungskonzept auf. Ich gebe Ihnen auf körperlicher und seelischer Ebene Lösungsansätze für eine Verbesserung Ihres Wohlbefindens und zur Stärkung der Regenerationsfähigkeit Ihres Körpers.

In meiner Praxis betreue ich Patienten vom Säugling bis zum Senior.

Haben Sie weitere Fragen? Dann rufen Sie mich unter 0202/7182701 an oder schreiben eine E-Mail.

Ich freue mich auf Sie.
Ihr Jens Hilbert

Osteopathie für Erwachsene

Osteopathie ist ein Behandlungsansatz, der auf A.T.Still zurück geht. Er hat im 19. Jahrhundert diese Behandlungsform aus eigener Bedürftigkeit entwickelt und in späteren Jahren an Schüler weitergegeben. Für die osteopathische Arbeit hat er einige einfache Grundregeln aufgestellt.

Das Gesetz der Arterie
Hier steht die Ver- und Entsorgung einer Körperregion im Vordergrund. Ist diese eingeschränkt, kann es zu Störungen in der Funktion dieser Region kommen.

Der Körper ist eine Einheit
Alle im Körper ablaufenden Prozesse dienen der Aufrechterhaltung der Funktion.

Die Funktion bestimmt die Form und umgekehrt
Die Organe, Knochen und Gewebe entwickeln in der Bildung oder Benutzung im Leben eine spezielle Form. Diese Form unterstützt die im Organ stattfindenden Prozesse und diese Prozesse sind im Umkehrschluss für die Form des Organs verantwortlich. So entstehen z.B. durch einen speziellen muskulären Zug Knochenvorsprünge.

Die Selbstregulation
Kommt ein Körper aus dem Lot, so kompensiert er dieses Problem durch Anpassungen in der Statik oder Funktion. Wird die Ursache gelöst, ist der Körper in der Lage, aus sich heraus eine Reorganisation im Sinne einer Selbstregulation zu bewirken.

Im Sinn der osteopathischen Grundlagen und der Möglichkeiten der manuellen Behandlung kann die Osteopathie Wirkung in allen Bereichen des Körpers erzielen. Die Ausrichtung des Körpers in eine für ihn optimale Position ist hier das gewünschte Ziel. Dies erreicht man durch die Behandlung im parietalen (Knochen, Muskeln, Gelenke), viszeralen (innere Organe und deren Aufhängung) und cranio-sacralen (inhärente Rythmen, neurologische Strukturen) System. Je nach Befund kann eines der Systeme mehr betroffen sein als das andere oder sie können sich gegenseitig beeinflussen.
Die Osteopathie arbeitet im Bereich der funktionellen Störung, das heißt an allen Beeinträchtigungen der normalen Funktion, ohne strukturelle Schäden.

Für wen ist Osteopathie geeignet?
Osteopathische Behandlungen beginnen schon in der Schwangerschaft als Vorbereitung einer optimalen Geburt für Mutter und Kind. Nach der Geburt begleite ich meine Patienten bis ins höhere Alter.